Rezenion "Arkadien Triologie" - Kai Meyer

Klappentext:
Er senkte den Pantherschädel, leckte die Menschenhaut wie Milch von ihrem Körper und entblößte die goldenen Schuppen ihres Schlangenleibs.

Die Einsamkeit Siziliens birgt düstere Mythen und Legenden. Raubtiere jagen menschliche Beute in den Hügeln. Raubtiere, die sich hinter der Maske verfeindeter Mafia-Clans verbergen.

Als eine Tragödie Rosa aus New York nach Italien führt, ahnt sie nicht, dass sie viel mehr ist als nur ein Mädchen auf der Flucht. Bis sie Alessandro begegnet. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie. Nach den Gesetzen der Mafia müsste er ihr Todfeind sein – doch dann stoßen sie gemeinsam auf das uralte Geheimnis ihrer Familien...


Klappentext:Kämpfe zwischen Mafiaclans. Menschen, die sich in Tiere verwandeln. Die verbotene Liebe zu Alessandro ... Rosa braucht dringend eine Pause von Sizilien. Aber ihr "altes" Leben in New York ist nicht minder kompliziert - auch dort hat sie es jetzt mit mächtigen Vertretern der Mafia zu tun. Außerdem stößt Rosa auf beunruhigende Details über ihren toten Vater. Warum, zur Hölle, spielt dabei immer wieder Alessandro eine Rolle? In Rosa keimt ein schrecklicher Verdacht ...


Klappentext:
Rosa und Alessandro wollen ihre Gefühle füreinander nicht länger verbergen. Doch wie vermutet bringt ihre Liebe die Clans der Gestaltwandler gegen sie auf. Erst nach einer wilden Jagd durch die Weiten Siziliens erkennt Rosa, wer hinter dem Komplott gegen sie steckt: der, den alle nur den Hungrigen Mann nennen, der Herrscher aller Dynastien. Er ist nach Sizilien zurückgekehrt – und die Welt der Arkadier wird niemals mehr sein wie zuvor.


 

Cover:

Die Cover sind alle sehr stimmig & passen super gut zu den einzelnen Büchern

 

Meine Meinung:

Ich muss zugeben, ich habe diese Triologie lange vor mir hergeschoben. Nachdem ich die Bücher aber nun gelesen habe, verstehe ich gar nicht mehr warum!
Wer Bücher mit Gestaltwandlern, Mafia & einer ordentlichen Portion Liebe die eigentlich verboten ist mag, wird diese Reihe lieben.
Mir hat grade diese außergewöhnliche Liebe zwischen den beiden Protagonisten sehr gut gefallen & etwas vergleichbares habe ich auch noch nicht sehr oft gelesen.

Rosa Alcantara ist eine beeindruckende weibliche Protagonistin.
Für ihr alter wirkt sie sehr reif, was vielleicht mit ihrem Verlust zu erklären ist.
Grade im Bezug auf die alten Fehden zwischen den Familien sieht sie mit anderen Augen, wie beispielsweise ihre Tante oder ihre Schwester Zoe.
Rosa lässt sich zwar auch von ihren Gefühlen leiten, wie man in den 3 Büchern nachlesen, setzt dennoch ihren messerscharfen Verstand ein & bekommt so auch noch einleuchtende und vorallem nachvollziehbare Gedanken hin.

Dann ist da zum anderen der männliche Protagonist Alessandro Carnevare.
Alessandro ist einfach wahnsinnig toll & ergänzt Rosa in vielerlei Hinsicht, & auch seiner innere Stärke die er an den Tag legt ist beeindruckend.
Er behält stets einen kühlen Kopf, ist in wichtigen Entscheidungen durch seinen Familienhintergrund abgebrüht, kann aber dennoch auch mit seiner gefühlvollen Seite punkten.

Rosa & Alessandro zusammen sind einfach ein unschlagbares Team, da sie sich wahnsinnig ergänzen & dem anderen loyal sind.
Der Zusammenhalt zwischen den beiden ist förmlich greifbar.
Die beiden wehren sich gegen die Bräuche und Ansichten ihrer Familie, und kämpfen für eine Liebe, die eigentlich verboten sein müsste, da Alcantaras & Carnevares seit Ewigkeiten verfeindet sind.
Auch wenn das bedeutet dass die beiden ihre Familien hintergehen müssen.
Damit wollen sich die beiden aber nicht abfinden & gemeinsam stehen sie für ihre Liebe ein und begeben sich zusammen auf eine Reise, die die beiden wachsen und noch näher zusammen rücken lässt.
Natürlich stehen ihnen Verrat aus den eigenen Clans im Weg, aber auch andere Gegner wollen die beiden lieber tot als lebendig sehen, auch außerhalb der Mafia Clans haben die beiden es mit starken Gegnern aufzunehmen.
Polizei bzw. eine Anti Mafia Einheit, die weder Feind noch Freund ist und beide auf Trab hält und nicht zu vergessen Arkadier wie Rosa & Alessandro selbst welche sind, denn die wenigsten sind mit dieser Liebesgeschichte einverstanden.
Und wie es sich für waschechte Oberhäupter von Mafia Clans oder allgemein Mitglieder der Mafia gehört, passiert auch der ein oder andere Mord.

Auch Nebencharaktere konnten mich begeistern und vorallem Iole und der schweigsame Fundling mit seinem Mischlingshund Sarcassem konnten mein Herz im Sturm erobern.
Iole ist einfach ein verblüffendes Mädchen, anfangs denkt man vielleicht sie sei zurückgeblieben, aber immer wieder merkt man dass auch sie blitzgescheit ist.
Oftmals lenkt sie Rosa auf den richtigen Weg, öffnet ihr die Augen.
Sie ist so liebenswert, dass man ihre Leidenschaft für das Onlineshopping & Erkundungstouren mit einem lächelnden Augenverdrehen hinnimmt.
Manche mögen Fundling für eine Randfigur halten, ist er doch eher ruhig und unscheinbar.
Aber im letzten Band sieht man dann, was für eine wichtige Rolle er eigentlich einnimmt.
Auch vorher beeindruckt er mit seinem Mut und seinem Verstand.

Natürlich gab es auch andere Nebencharaktere die wichtig im Verlauf des Buches waren & eine wichtige Rolle gespielt haben, egal ob gut oder böse, aber das sind die beiden die bei mir hängen geblieben sind, und alle aufzuzählen wäre wahrscheinlich auch zu viel.

Wo Band 1 und 2 noch mit der Entwicklung der Handlung und Fragen aufbauen, ist Band 3 voller Aktion.
Die Protagonissten bekommen kaum eine Verschnaufpause.
Es ist durchgehend spannend & man fiebert regelrecht mit den beiden mit ob sie ihr Happy End bekommen.
Die Rätsel und vielen Fragen die Aufkommen, lassen sich hier aus einzelnen Puzzlestücken zu einem ganzen setzen & man erlebt immer wieder diese Aha & Wow Momente.

Für mich ein ganz klares Sterne-Buch da es alles bieten konnte, was für mich ein gutes Buch ausmacht!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0