Rezenion "Rockerblut: Verbotenes Verlangen" - Joanna Wylde

Klappentext:
Sophies Leben gerät immer mehr aus den Fugen: Nachdm sie in der ersten Liebesnacht mit Zach schwanger wurde, ließ dieser sie mit ihrem kleinen Sohn sitzen.
Jetzt, acht Jahre später, taucht auch noch Zachs Stiefbruder Ruger - Mietglied einer zwielichtigen Rockerbande- auf und will sich als Beschützer aufspielen.
Zwar weiß Sophie, dass Ruger, der furchteinflößende und muskolöse Biker des Motorradclubs Reapers MC, gefährlich ist, aber gerade das macht ihn auch so verdammt anziehend. Lange kann sie der Versuchung nicht wiederstehen und merkt schon bald am eigenen Leib, dass man nicht nur auf einem Motorrad einen heißen Ritt wagen kann.


 

Meine Meinung:
Dass ist nun der zweite Band der Reapers MC Reihe und auch hier trifft man wieder auf altbekannte Gesichter. Diesmal erhält Ruger seine eigene Geschichte, den man schon im ersten Band von Horse und Marie kurz kennenlernen konnte. Und Ruger ist sogar noch toller als Horse. 

Sophie ist die Ex von Rugers Stiefbruder Zach und alleinerziehende Mutter von Noah, Rugers Neffen. Sie ist eine tolle Protagonistin die trotz der Steine die das Leben bereit hält, sich und Noah ein eigenständiges Leben aufzubauen. Sie liebt ihren Sohn abgöttisch und würde alles für ihn machen. Eine schicksalshafte Nacht, bringt Sophie und Ruger wieder zusammen. Und Noah & Sophie werden bald Teil von Ruger und seiner Welt.
Sophie kann ebenso wie Marie ein echtes Miststück sein und manchmal hat sie mich mit ihrem Verhalten echt zur Weißglut getrieben. Sophie liebt Ruger schon lange, aber seine Welt gefällt ihr ganz und gar nicht und ist erst recht nicht das richtige Umfeld für ihren Sohn, denkt sie zumindest, und schießt daher laufend quer.

Ruger... Ruger ist halt Ruger. Ein absoluter Traummann wenn man auf den rauen Bikertyp steht. Er ist blitzgescheit, aber manchmal auch ein absoluter Schwachkopf =D 
Ein Machoarsch wie er im Buche steht, & dennoch einfach liebenswert.
Er liebt seinen Neffen sehr, schließlich war er damals bei seiner Geburt dabei und notgedrungen auch Helfer. Er verspürt Marie gegenüber eine sexuelle Anziehung, hält sich aber anfangs sehr zurück. Sein Beschützerinstinkt Noah & Marie gegenüber ist sehr stark ausgeprägt und so schießt er das ein oder andere Mal absolut übers Ziel hinaus.

Nach der schicksalhaften Nacht die für Noah sehr gefährlich war, beschließt Ruger dass es das Beste für Marie & Noah ist, wenn beide zu ihm ziehen, wo er ein Auge auf sie haben kann.
Natürlich ist Sophie davon nicht allzu begeistert, lenkt aber schließlich doch ein.
Ruger ist unkomplizierte Frauen gewont, die nach seiner Pfeife tanzen, hat aber mit Sophie nicht besonders viel Glück.
Sie bietet ihm ständig die Stirn, fordert ihn hinaus und treibt ihn in den Wahnsinn. Doch der sexuellen Anziehung können sich beide irgendwann nicht mehr entziehen, und da Ruger nunmal Ruger ist, und eifersüchtig will er Marie zu seiner Alten Lady machen, damit jeder Mann die Finger von ihr lässt, will sich aber selbst nicht zurück halten.
So kommt es wie es kommen muss, und Marie schlägt sein Angebot aus, was ihn zur Weißglut und in Verzweiflung treibt.
Als Sophie dann auch noch entführt wird, nachdem sie mit der Tochter des Präsidenten seines MC's ausgeht, wird ihm schlagartig klar, dass er Sophie liebt.
Wer jetzt auf ein schnelles Happy End hofft, liegt aber total daneben....
Ruger setzt Himmel & Hölle in Bewegung um sie zu befreien, während Marie über sich selbst hinauswächst.
Danach herrscht erstmal Funkstille und Marie verabredet sich zu Dates außerhalb des Reapers Kreises....

Auch hier treffen wir wieder auf die alten Ladys, die das ganze mit Humor und Liebenswürdigkeit schaffen Sophie den Einstieg zu erleichtern, und schnell zu guten Freundinnen werden.
Aber auch außerhalb des MC's trifft man auf tolle Nebencharaktere.

Auch hier ganz klar wieder Sterne!

 

Heiße Biker, altbekannte liebgewonnene Gesichter, Spannung und Action und eine Liebesbeziehung, runden das Gesamtpaket ab.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0