Rezenion "Vermächtnisse (Shadows of Dark Ages 1)" - Diana Dettmann

Klappentext:
„Das Leben läuft nie so, wie wir es uns wünschen, nicht wahr? Man macht Fehler. Man stolpert und man strauchelt und im Idealfall steht man auf, putzt sich den Dreck ab, hebt das Kinn und macht weiter. Im Idealfall. Wenn man etwas hat, womit man weitermachen kann.
Ich habe das nicht.
Ich bin niemandes Tochter. Niemandes Familie.“


Zwanzig Jahre sind seit der Schlacht um die Freiheit von Salentore, Eren und Evanna vergangen. Zwanzig Jahre, in denen es schien, als wären die Schatten der alten Zeiten überwunden.
Doch Liveen, Tochter von Aiden und Eva, muss sehr bald feststellen, dass dunkle Geheimnisse überdauern. Und dass Schatten weiter reichen als Legenden.


 

Meine Meinung:
Nachdem mich die Elementar Reihe so begeistern und überzeugen konnte, musste ich natürlich auch die neue Reihe von Frau Dettmann lesen.
Und ich kann als Fangirl von Frau Dettmann einfach nur ein Wort zu diesem Buch sagen... "WOOOOOOW"

Schon im Prolog war ich wieder mitten in der Welt von Salentore.
Die Geschichte war spannend, überraschend und konnte mich wieder durch den tollen Schreibstil überzeugen und vorallem abholen.
Während des lesens hieß es für mich "Hallo Salentore, Goodbye reale Welt!"

Es war schön alte liebgewonnene Charaktere wie Eva, Victor, Eanne, Aiden und William wieder zu treffen.
Aber auch die neuen Protagonisten konnten mich überzeugen und sind mir schnell ans Herz gewachsen.

Bash ist ein toller junger Mann und auch Liveen ist eine mutige starke Frau.

Die Geschichte ist anders aufgebaut als die Elementar Reihe und ist absolut spannend bis zur letzten Seite.
Ich habe mal wieder Tränen vergossen ob vor Freude, Frust oder einfach auch weil alte Sachen nochmal angeschnitten wurden.
Auch weil man die Protagonisten so schnell ins Herz schließt, fühlt man mit beiden total mit.

Die Geschichte wird fast ausschließlich aus Liveen's Sicht erzählt, was mich aber positiv überrascht hat, und ich hoffe im nächsten Band passiert dies öfter, kann man ein Kapitel aus Bash's Sicht lesen.

Zur Geschichte will ich nicht wirklich viel erzählen, denn das würde zu sehr spoilern.
Aber wer die Elementar Reihe mochte, wird auch diesen Teil wieder lieben, und für alle die diese Reihe von Frau Dettmann noch nicht kennen sollten das unbedingt nachholen und dann mit diesem Band weiter machen.
Es hilft einfach zum besseren Verstehen, wenn man diese Reihe kennt, da dieses Buch auf die Geschehnisse davon anknüpft.

Frau Dettmann schreibt flüssig, spannungsgelanden und versteht es ihre Leser abzuholen und zu fesseln.
Aber auch Gefühle zu übermitteln und den Action Anteil aufrecht zu erhalten.
Viele überraschende Wendungen sorgen dafür, dass es nie langweilig wird und lassen einen staunend zurück!
Hätte ich mich nicht gezwungen schlafen zu gehen, hätte ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen, so musste ich mich wirklich zwingen es wegzulegen um einige Stunden Schlaf zu bekommen.
Und genau das liebe ich an Ihren Geschichten, man kann immer direkt in andere Welten abtauchen und vergisst alles andere um sich herum.

 

Für mich ganz klar wohlverdiente Sterne und ein absolut gelungener und vielversprechender Auftakt einer neuen Reihe aus Frau Dettmanns Feder.
Absolute Lese- & Kaufempfehlung.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0