Rezension "Risky Business ~ Gefährliches Spiel" - Tiffany Snow

Klappentext:

 

Sage Reese lebt für ihren Job. Genauer gesagt für ihren Boss Parker Andersen. Das sagen auch die Männer, mit denen sie sich verabredet … Doch als sie und Parker während einer Nachtschicht überfallen werden, lernt sie nicht nur die dunkle Seite des charismatischen CEOs kennen, sondern verliebt sich auch Hals über Kopf in den ermittelnden Detective Dean Ryker. Kein gewöhnlicher Cop, sondern ein Bad Boy mit Harley und unkonventionellen Ermittlungsmethoden. Die beiden Männer könnten unterschiedlicher nicht sein, und doch scheint sie eine gemeinsame Vergangenheit zu verbinden – und Sage findet sich plötzlich zwischen zwei absoluten Alphamännern wieder, die beide um ihre Aufmerksamkeit buhlen. (ca. 360 Seiten)

 

 

 


 

Meine Meinung:

Sage, Parker & Ryker sind unglaublich sympathische Charaktere. Vorallem Sage & Parker haben mir zusammen sehr gut gefallen, aber auch Dean Ryker braucht sich nicht verstecken. Daher kann ich Sage's widersprüchliche Gefühle für beide sehr gut nachvollziehen.

Sie kommen autenthisch rüber und man fiebert mit Sage auf ihr Happy End hin.

 

Doch kommt dann alles anders als erwartet. Man kann hier nichts wirklich vorhersehen. Was in einem Moment noch absolut sinnvoll erscheint, wird im nächsten Moment widerlegt und man steht wieder am Anfang und rätselt wie es wohl ausgeht.

 

Der Schreibstil ist fesselnd, Emotionen werden hier sehr gut übermittelt, und auch ansonsten ist das Buch absolut stimmig. Die Spannung wird bis zur letzten Seite aufrecht erhalten und auch ansonsten ist es absolut keine 0815 Story.

Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, so gefesselt war ich.

 

Das Ende ist offen - und dieser Cliffhanger lässt sehnsüchtig auf Band 2 warten. 

 

Ein gelungener Auftakt einer spannenden Reihe - die hohe Erwartungen in mir geweckt hat.

 

 

Absolute Kauf- & Leseempfehlung und daher 5 Sterne.

 

 

Sterne!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0