Rezension "Until Friday Nights" - Abbi Glines

Klappentext:

 

Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.

 

 

 


 

Meine Meinung:

Nachdem mich die Sea Breeze Reihe nicht wirklich überzeugen konnte, hat mich "Until Friday Night" wieder vollkommen abgeholt.

Hier hatte ich nicht das Gefühl fast das gleiche wie bei der "Rosemary Beach" Reihe zu haben.

Abbi Glines Schreibstil ist wie gewohnt locker, flüssig und fesselnd.

Das Buch hat mich auch emotional total abgeholt und so war ich zwischen dem Gefühlwirrwarr der Protagonisten gefangen.

 

West und Maggie scheinen auf dem ersten Blick völlig oberflächliche, leicht zu durchschauende Protas zu sein. Doch die beiden haben so viel Tiefgang. 

Stecken voller versteckter und verdrängter Gefühle die beide zu ersticken drohen, und finden in dem jeweils anderen die dringend benötigte Stütze. Beide freunden sich bald an, und entwickeln tiefere Gefühle. Doch auch hier ist der Weg nicht einfach - bekommen die beiden am Ende ihr gemeinsames Happy End? Lest selbst!

West und Maggie kommen authentisch rüber, man fühlt sich schnell in sie hinein und erlebt die ganze Gefühlspalette der beiden mit.

Auch die Nebencharaktere können hier punkten und sorgen für eine ausgeglichene Story, die neugierig auf die Geschichte der einzelnen Cliquenmember macht.

 

Die Geschichte ist emotional, spannend und einfach fesseln. Daher kann ich nur 5 Sterne vergeben und freue mich auf den zweiten Teil dieser Reihe von Abbi Glines.

 

Sterne!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0