Rezension "Sons of Steel Row - Stunde der Entscheidung" Jen McLaughlin

Klappentext:

 

Nach zwei Jahren im Gefängnis hat Lucas Donahue nur ein Ziel: eine Führungsposition bei den Sons of Steel Row. Doch zwei Dinge stehen ihm dabei im Weg: sein eigener Bruder, der ihn umbringen will, um selbst an die Macht zu kommen, und die Barkeeperin Heidi Greene, die er vor einer Vergewaltigung durch eine rivalisierende Gang rettet und unter seinen Schutz stellt. Nun muss Lucas nicht nur gegen sein eigen Fleisch und Blut vorgehen, sondern findet sich in einer fingierten Beziehung wieder, die sich mehr und mehr echt anfühlt -

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

Das Cover und der Klappentext haben mich direkt angesprochen, also musste ich dieses Buch unbedingt haben - und ich wurde positiv überrascht.

 

Der Schreibstil ist fesselnd und flüssig. Die Charaktere glänzen durch Tiefe und die Nebencharaktere sorgen dafür der Geschichte mehr Leben einzuhauchen.

Die Geschichte startet erstmal ruhig, wodurch man erstmal Zeit hat, Heidi und Lucas näher kennenzulernen, nimmt aber rasch an Fahrt auf - und bleibt dann auch bis zum Schluss spannend. Unvorhersehbare Wendungen, jede Menge Action, heiße Kerle, eine Liebesgeschichte, eine taffe Protagonistin und eine aussichtslose Lage ließen mich das Buch keine Sekunde aus der Hand legen.

 

Heidi fand ich von Anfang an einfach total toll. Sie ist taff, oft etwas zu leichtsinnig und hat eine große Klappe, alles Eigenschaften die dafür sorgen, dass sie in große Schwierigkeiten gerät. Trotzdem hat sie auch eine verletzliche Seite, die sie trotzdem nicht schwach wirken lässt, oder naiv rüberkommen lässt. Denn aufgrund ihrer Vergangenheit hat sie schon viel bewältigt und ist unglaublich stark! Nach wenigen Seiten war ich verliebt in ihren Charakter.

& dann ist da Lucas. Lucas der Bad Boy, der in Wahrheit gar nicht so der typische Bad Boy Fiesling ist. Klar er ist taff, mutig und wahnsinnig sexy - Iren sind in Büchern immer sexy - aber er ist auch wahnsinnig charmant und aufmerksam. Er versucht Heidi sooft von sich wegzustoßen, aber Heidi wäre nicht sie selbst, wenn sie das zuließe.

So sorgen jede Menge freche und witzige Schlagabtausche, heiße Begegnungen und Taten dafür, dass sich die beiden näher kommen.

Doch die Gefahr in der die beiden schweben ist groß - schaffen sie es ihr Happy End zu bekommen oder endet diese Liebesgeschichte tragisch?

 

Die Geschichte ließ mich oft den Atem anhalten oder überrascht nach Luft schnappen. Manches war vorhersehbar, vieles aber eben nicht. Ich musste das ein oder andere mal heftig lachen, mir aber auch immer wieder Tränen aus den Augen wischen. Ich habe mich hier wirklich total gut unterhalten gefühlt und freue mich auf Band 2 dieser Reihe.

 

5 Sterne für dieses tolle Debüt!

 *Rezensionsexemplar

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0