Rezension "Untamed - Anna und Griffin" - S. C. Stephens

Klappentext:

Griffin Hancock, notorischer Bad Boy der Band D-Bags, hat es satt, in Kellan Kyles Schatten zu stehen. Trotz des Glücks mit Anna und seiner geliebten Tochter Gibson wächst seine Unzufriedenheit – denn schließlich hat er es verdient, selbst als Nr. 1 im Rampenlicht zu erstrahlen! Als sich ihm eine einzigartige Chance bietet, nimmt er kurzerhand seine kleine Familie und kehrt Seattle und der Band den Rücken, um in L.A. neu anzufangen. Doch dass Ruhm nicht alles ist und er ihn das kosten könnte, was er am meisten liebt, merkt Griffin erst, als es beinahe zu spät ist ...

 

 

 


 

Meine Meinung:

Nachdem mich die Thoughtless Reihe nicht wirklich begeistern konnte - ich aber Schreibstil der Autorin und auch Anna & Griffin mochte, wollte ich den beiden unbedingt nochmal eine Chance geben. 

Und diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Umgehauen hat es mich zwar auch nicht - aber es hat mich mehr begeistert als die Geschichte um Kiera und Kellan.

 

Wie auch schon in der Geschichte um Kiera und Kellan, kommt Griffin auch hier absolut selbstverliebt rüber. Man merkt direkt wie groß sein Ego ist und er auch absolut von sich selbst überzeugt er ist. Überraschenderweise fand ich das aber nicht nervig, sondern ließ ihn sexy erscheinen.

 

Anna, die man ebenfalls schon in der Story von Kiera und Kellan kennenlernen konnte, ist das absolute Gegenteil von ihrer Schwester. Sie ist durchweg sympathisch und ihr freches Mundwerk sorgten für einige Lacher. Wo Kiera einfach nur naiv und nervig war, überzeugte mich Anna mit ihrer unkomplizierten lockeren Art.

 

Anna und Griffin ergänzen sich einfach super und harmonieren total gut zusammen. Ich verstehe was Griffin so anziehend an Anna findet und andersherum.

 

Die Erotik wirkt kein bisschen vulgär und ist auch nicht zu viel - sondern rundet die Geschichte ab und ist einfach heiß.

Die Geschichte konnte mich durch Spannung, Humor und jeder Menge Gefühle überzeugen.

Doch ab und an hätte ich Griffin gerne mal einen kräftigen Tritt vor's Schienenbein verpasst oder auch das ein oder andere Mal gerne den Hals umgedreht.

 

Die Gründe solltet ihr aber selbst nachlesen.

 

Ich vergebe gerne 4 Sterne und kann euch das Buch nur weiterempfehlen!

✰ Sterne!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Somaya (Mittwoch, 01 März 2017 13:16)

    Interessant Rezension. Einiges habe ich ähnlich empfunden, einiges sehe ich etwas anders.
    So oder so habe ich deine Rezension gern in meinem eigenen Leseeindruck verlinkt und hoffe, dass das auch in deinem Sinne ist :)
    (Ansonsten lösche ich den Link natürlich umgehend wieder ^^)
    LG, Steffi