Rezension zu "Sturmphönix"

Inhalt:

**Einfach magisch: das atemberaubende Finale der Phönix-Saga!**

Die Eisphönixe wollen Caros Kräfte unbedingt für sich gewinnen, um die Feuerphönixe in dem seit Jahrhunderten andauernden Krieg endlich zu besiegen. Und dazu ist ihnen jedes Mittel recht, sogar Caros Freunde in ihre eiskalten Fänge zu ziehen. Denn laut einer uralten Prophezeiung soll sie die stärkste aller Phönixe sein und damit die größte Gefahr seit Phönixgedenken. Verzweifelt versuchen Vincent und sie das Rätsel um die Prophezeiung zu entschlüsseln, bevor es zu spät ist. Denn Caro birgt in sich einen Sturm, der jeden zu vernichten droht, den sie liebt. Auch Vincent...

//Textauszug:
»Val! Nein!«, schrie ich, obwohl ich wusste, dass es nichts nützte. Sie würde nicht aufhören und wenn ich nichts tat, war Vincent in weniger als dreißig Sekunden tot. Ich streckte meine Hand nach Val aus, als wolle ich sie packen und von Vincent wegzerren. Sie musste damit aufhören! Ihre Kräfte. Ich brauchte ihre Kräfte.
Auf einmal spürte ich etwas. Tief in mir drin. Mein inneres Feuer erschien auf meiner ausgestreckten Hand. Es sah anders aus als sonst. Die Flammen liebkosten einander nicht, sondern wirbelten wie in einem Feuersturm umeinander.//

 

Meine Meinung:

Ich durfte dieses Buch zum rezensieren lesen. Das hat aber keine Auswirkung auf meine Meinung:

Hier ist nun der finale Band der Sturmphönix Trilogie. Ich bin begeistert. Ich war so gespannt wie es weiter geht. Ich wollte auch unbedingt ein Happy End für Caro und Vincent! Auch hier war wieder nichts vorhersehbar und ich habe mit gefiebert. Die Autorin hat einen so guten Schreibstil das man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann bzw. den Reader.

Großes Lob an die Autorin. Ich bin gespannt, was wir noch von ihr lesen dürfen. Bitte weiter so!

 

Eine unbedingte Leseempfehlung. Der dritte Teil ist der beste der Reihe!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0