Rezension "Seday Academy" Karin Kratt

Klappentext:

*Wenn man die Liebe aufs Neue erlernen muss…**

 

Für die meisten Wesen dieser Welt sieht Cey einfach nur perfekt aus. Denn Cey ist eine J’ajal und daher ist sie nicht nur übernatürlich schön, sondern besitzt auch übermenschliche Eigenschaften, darunter Fähigkeiten, die sie zu einem Leben auf der Flucht verdammen. Nirgends ist sie zu Hause, an keinen Menschen bindet sie ihr Herz. Zu groß ist die Gefahr, dass die Seday sie aufspüren und in ihr System der Täuschungen zwingen. Doch dann begegnet sie Xyen, einem der mächtigsten Anführer der Seday – und einem der attraktivsten. Ausgerechnet er scheint nach und nach Ceys Vertrauen gewinnen zu können. Aber kann Xyen auch Cey vertrauen? 

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

Erstmal vielen Dank an den Verlag für das Reziexemplar. Dies nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf meinen Leseeindruck.

 

Die Autorin hat einen angenehm flüssigen Schreibstil. Man lernt abwechselnd die Sicht von Xyen und Cey kennen, wobei Cey's Sicht hier doch etwas mehr dominiert. Dadurch lernt man beide Charaktere besser kennen und kann auch hinter die Fassade blicken. Die Nebencharaktere sind authentisch und gut beschrieben, sodass man von den wichtigsten einen guten Eindruck bekommt und diese auch näher kennenlernt.

Dadurch, dass man bis zum Schluss nur immer wieder Andeutungen und kurze Einblicke in Cey's Vergangenheit gewährt bekommt, bleibt der Spannungsbogen bis zum Schluss aufrecht erhalten. Manches ist vorhersehbar, anderes kommt überraschend.

 

Cey ist mir schnell ans Herz gewachsen. Sie kommt autenthisch und liebenswert rüber und der Eindruck bleibt auch im Laufe des Buches bestehen. Sie ist taff und hat eine große Klappe, aber auch sehr verletzlich und einfühlsam. Wenn sie Vertrauen fasst öffnet sie sich auch stellenweise, dennoch bleibt ein Teil von ihr immer versteckt.

 

Xyen hat mir sehr gut gefallen. Mit seiner besonnenen ruhigen Art, nimmt er guten Einfluss auf Cey. Schnell begreift er wie Cey tickt und handelt oft deeskalierend und hilft Cey teilweise auch sich selbst wieder zu finden.

 

Wer hier auf eine schnelle Lovestory hofft, der täuscht sich. Die beiden nähern sich langsam an und versuchen erstmal Vertrauen zueinander aufzubauen. Dies passt aber hervorragend in das Gesamtbild des Buches und ich bin schon gespannt wie es sich zwischen den Beiden weiterentwickelt.

 

Das Ende war dann nochmal spannend und nervenaufreibend und man möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht! Gott sei Dank wird damit Ende des Monats Abhilfe geschaffen :)

 

Für mich eine absolute Kauf- & Leseempfehlung! 4,5 von 5 Sternen!

 

 

 1/2

Kommentar schreiben

Kommentare: 0