Rezension "Gravity ~ Brennendes Begehren" Isabelle Richter

Klappentext:

Für die Violinistin Amy geht vollkommen unerwartet der Traum vieler junger Frauen in Erfüllung: Sie fällt Ethan Davenport auf, dem Drummer der erfolgreichen kanadischen Rockband Gravity.

Amy will kein Groupie sein und gibt anfangs vor, Ethan nicht zu erkennen. Der genießt die Vorzüge seiner vermeintlichen Anonymität in vollen Zügen. Doch Amys Lüge fliegt bereits nach der ersten leidenschaftlichen Nacht der beiden auf und sie gehen im Streit auseinander.

Ethan kann Amy jedoch nicht vergessen und bittet sie um eine zweite Chance, aber sie weist ihn zurück. Dabei hat Amy allerdings die Hartnäckigkeit und den Einfluss eines erfolgreichen Rockstars unterschätzt …

 

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

 

Erstmal vielen Dank an Isabelle Richter und den Written Dreams Verlag für das Reziexemplar. Dies nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf meine Meinung.

Durch das Cover und die Leseproben wurde ich aufmerksam auf das Buch und wusste ich MUSS es lesen. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd und die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet. Schnell war ich in der Geschichte drin und konnte völlig darin abtauchen. Außerdem kann man abwechselnd aus Amys & Ethan's Sicht lesen, sodass man beide besser kennenlernt während des lesens.

Das Buch ist absolut heiß und es prickelt ganz schön zwischen Amy & Ethan - dabei geht aber auch nicht die Story drum herum verloren. Wir lernen im Buch zwei unterschiedliche Bands und deren Mitglieder kennen - und begleiten sie in deren Alltag und dem Tourleben.

Amy ist eine sehr sympathische Protagonistin, deren Handeln man sehr gut nachvollziehen kann. Sie ist taff aber auch gleichzeitig verletzlich. Clever und smart. Liebevoll und witzig. Eben das Gesamtpaket stimmt.

Ethan ist heiß, aber nicht nur durch sein Aussehen kann er punkten. Er ist sehr dominant aber das ganze auch irgendwie auf eine total liebevolle Art und Weise. Er macht keine halben Sachen und steht zu dem was er sagt. Er war mir direkt sympathisch.

Auch die Nebencharaktere konnten mich überzeugen. Einige lernt man besser kennen als andere, aber ich hoffe das ändert sich noch :)


Für mich ganz klar eine Kauf- und Leseempfehlung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0