Rezension "Rock my Heart" Jamie Shaw

Klappentext:

Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band "The Last Ones To Know" gehen. Dort trifft sie auf Adam Everest, den absolut heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – doch der wird ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen …

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

 

 Erstmal vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar. Es beeinträchtigt aber in keinster Weise meine Meinung, dass ich das Buch kostenlos lesen durfte.

Das Cover fand ich sehr ansprechend und der Klappentext versprach eine seichte Rockstargeschichte. Ich wurde aber total überrascht, denn klar bedient das Buch einige Klischees aber trotzdem besitzt es Tiefgang.

Für mich war es eine Mischung aus "Beautiful Desaster" und der Rockstar Reihe von Kylie Scott.


Der Schreibstil hat mich direkt gepackt und man ist von Seite eins direkt im Geschehen. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und bis auf dem Epilog komplett aus Rowans Sicht. So bekommt man einen sehr guten Einblick in ihre Gefühls- & Gedankenwelt und obwohl mir das Buch wirklich sehr gut gefallen hat, fand ich es etwas schade, dass mir das bei Adam verwehrt wurde. Zwischenzeitlich hätte mich nämlich seine Sicht der Dinge wirklich brennend interessiert.

 

Rowan, von Adam auch Peach genannt, ist ein sehr autenthischer Charakter. Ich fand sie sehr sympathisch und habe recht schnell Bezug zu ihr gefunden. Sie ist der typische Teenager, voll von Unsicherheiten und mit einer großen Klappe ausgestattet. Sie ist sehr loyal ihren Freunden gegenüber und setzt sich für ihre Liebsten ein. Direkt zu Anfang findet sie raus, dass ihr Freund ein Mistkerl ist und so kommt es zu dem Kuss mit Adam. Was dieser aber für Folgen hat lässt sich da für beide noch nicht absehen.


Adam ist wohl der typische Womanizer und Rockstar. Er lässt nichts anbrennen. Sein Motto scheint wirklich Sex, Drugs oder vielmehr Alkohol und Rock'n' Roll zu sein.

Nach der Clubnacht, treffen sich beide auf dem Campus wieder, wo beide den gleichen Kurs belegt haben. Doch Adam erkennt Rowan nicht wieder und diese versucht alles, dass dies so bleibt.

Die Geschichte liefert jede Menge Humor, spannung, bedient Klischees und ist dennoch anders. Freundschaft und Liebe. Man wird hier wirklich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen.

 


Von mir ganz klare Lese- & Kaufempfehlung! Und ich freue mich jetzt schon riesig auf Band 2!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0