Rezension "Königreich der Schatten: Die wahre Königin" Sophie Jordan

Klappentext:

Schwarze Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Die Welt muss sie für tot halten, nachdem ein Verräter bereits ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie jedoch fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler, der ihre dunkle Welt mit Licht erfüllt … Doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht weiter nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigt.

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

 

Vielen Dank an HarperCollins für das Rezensionsexemplar, dies beeinträchtigt meine persönliche Meinung in keinster Weise.

Sophie Jordan hat auch hier wieder einen angenehm flüssigen Schreibstil, der einen direkt mitten ins Geschehen zieht. Die Story ist interessant aufgebaut, durch die "Finsterirdischen Wesen" und die ganze Welt drum herum. Es wirkt düster und trotzdem spürt man überall eine unterschwellige Hoffnung die das Buch begleitet.

 

Für mich war das Buch spannend. Ich habe die Seiten nur so weggelesen und war richtig enttäuscht als ich zum Ende kam. Ehrlich gesagt war ich total gefrustet, denn das Ende hat ,für mich jedenfalls, einen fiesen Cliffhanger der einen unbedingt Band 2 lesen lassen will.

 

Luna ist ein interessanter Charakter und die Idee hinter ihr finde ich wahnsinnig interessant und gut umgesetzt. Sie ist im Bezug zu Menschen oftmals unsicher und das merkt man ihr auch schnell an. Dennoch besticht sie durch Mut - denn davon besitzt sie eine ganze Menge. Sie ist nicht das hilflose Mädchen für das Fowler sie anfangs hält und diese Erfahrung macht er auch sehr bald.


Fowler bleibt anfangs etwas undurchsichtig und trotzdem ist er mir ganz schnell ans Herz gewachsen. Harte Schale - weicher Kern, dass trifft auf ihn durch und durch zu. Manchmal ist er verletztend und stößt Luna oft von sich weg, aber Luna lässt sich nicht abschrecken und bleibt behaarlich an Fowler dran - bis sich ein zartes Band der Freundschaft zwischen Beiden entwickelt.
Im Laufe der Geschichte wachsen die Beiden zusammen und geben ein gutes Team ab und retten sich immer wieder Gegenseitig. Bis sich langsam mehr entwickelt und das ist wirklich schön mit zu erleben. Fowler der langsam Gefühle wieder zulässt und Luna die immer mehr aufblüht!

 

Ich bin wahnsinnig gespannt auf Band 2 und freue mich wieder in die Welt um Luna & Fowler abzutauchen!


Klare Kauf- & Leseempfehlung!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0