Rezension "London Legends - Lass uns Spielen" Kat Latham

Klappentext:

Band 3 der heißen Sports Romance um das Rugby-Team der London Legends!

Libby Hart und Matt Ogden sind Freunde. Und auch wenn hin und wieder heftig die Funken zwischen ihnen sprühen, wissen sie, dass da nicht mehr sein kann. Matt ist Profisportler und nie länger als ein paar Tage an einem Ort. Libby, die als Pilotin nur selten zu Hause ist, sehnt sich nach einem Mann, der bereit ist, seine eigene Karriere hinten anzustellen und mit ihr eine Familie zu gründen. Matt und Libby haben keine gemeinsame Zukunft, das ist ihnen klar - bis ein Experiment dazu führt, dass ihre Freundschaft plötzlich alles andere als platonisch ist. Doch Sex ist okay, solange keine Gefühle im Spiel sind ... oder?

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

 Erstmal vielen Dank an Bastei Entertainment für das Rezensionsexemplar. Es beeinträchtigt aber in keinster Weise meine Meinung, dass ich das Buch kostenlos lesen durfte.

 

Nachdem ich schon Band 1 und 2 der London Legend Reihe gelesen habe, habe ich mich schon sehr auf Teil 3 gefreut. Cover und Titel lassen zwar auf knisternde Erotik und jede Menge Sex schließen, dem ist aber gar nicht so. Klar es geht heiß her, aber das Buch besticht auch durch Tiefgründigkeit und jede Menge Humor.

Der Schreibstil ist wieder angenehm und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind gut gezeichnet und man trifft alte liebgewonnene Bekannte wieder.

Die Story bietet eine ganze Palette an Emotionen und mir kamen beim lesen auch die Tränen.

 

Libby und Matt sind zwei total liebenswürdige Protas, die sich die meiste Zeit selbst im Weg stehen. Beide kennen sich seit 5 Jahren, sind mittlerweile beste Freunde und Hundeeltern und im verborgenen fühlen sich beide voneinander angezogen, geben dies aber aufgrund der Freundschaft nicht nach. Nach einem einschneidenden Erlebnis, kommen sich beide näher und finden heraus, dass trotz der guten Freundschaft beide Geheimnisse zurückhalten.

Und so nimmt das Chaos seinen Lauf. Nachdem beide der festen Überzeugung sind, dass ein Plus ihrer Freundschaft nichts anhaben kann, merken beide im Verlauf der Story, dass sie dabei sind den anderen zu verlieren.
Ob es ein Happy End gibt!? Das solltet ihr selbst lesen.

Mir hat auch Band 3 wieder gut gefallen. Man merkt, dass die Autorin sich über die Dinge die sie schreibt Gedanken macht und auch recherchiert. Witzge Schlagabtausche, ernste Themen, heiße Szenen und jede Menge Gefühl runden die Geschichte ab und vereinen so alles, was eine gute Geschichte ausmacht.

Das einzige was mich persönlich gestört hat, war das letzte Kapitel vor dem Epilog. Das ging mir dann auf einmal doch alles zu schnell und machte den Eindruck, dass man nur noch fertig werden wollte.

Trotzdem eine sehr gute kurzweilige Geschichte, mit sympathischen Charakteren, einem interessanten Sport, die mich gut unterhalten und abschalten lassen hat.

 


Von mir ganz klare Lese- & Kaufempfehlung!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0