Rezension "Until Love: Cash" Aurora Rose Reynolds

Klappentext:

Ein Blick auf Lilly Donovan genügt und Cash Mayson verliebt sich Hals über Kopf in die hübsche Rothaarige. Ihre romantische Beziehung nimmt jedoch ein jähes Ende, als Cash gezwungen wird, zwischen der Liebe seines Lebens und seinem ungeborenen Kind zu wählen.

Cash denkt, das Richtige zu tun, als er sich für seinen Sohn Jax entscheidet. Erst Jahre später findet er heraus, eine Lüge gelebt und damals nicht nur Lilly, sondern mit ihr auch sein ungeborenes Mädchen im Stich gelassen zu haben. Er beginnt, um seine kleine Familie zu kämpfen, doch um Lillys Herz zurückzugewinnen, muss er zuerst alle Mauern niederreißen, die sie darum errichtet hat ...

 

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

Erstmal vielen Dank an den Romance Edition Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Dies nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf meine ehrliche Meinung als Leser.

 

Wie auch schon in Band 1 und 2 ist auch im 3. Buch der Schreibstil wieder leichtverständlich, flüssig und fesselnd. Auch hier wird wieder sehr einfühlsam auf die behandelnden Themen die im Buch angesprochen werden eingegangen. Aurora Rose Reynolds schafft es immer Gefühle und Emotionen zum Leser zu bringen und baut in ihren Geschichten auch immer etwas Spannung mit auf.

Die Charaktere sind tiefgründig und man trifft auch hier wieder auf neue und alte Bekannte.

 

Nach einer katastrophalen Ehe trifft Cash Jahre später auf seine große Liebe Lilly und deren Tochter Ashlyn.

Cash möchte Lilly zurück, denn er hat nie aufgehört sie zu lieben, aber Lilly macht es ihm nicht so leicht. Sie ist immer noch verletzt und auch seine Ex macht beiden das Leben schwer. Immer wieder orgen Eifersuchtsszenen und Intrigen für neue Probleme und ein Happy End wird den beiden nicht leicht gemacht.

Was mir aber besonders gefallen hat ist der Familienzusammenhalt. Man merkt jedes mal wie nah sich die Familie rund um die 4 Brüder steht und auch Lillys Eltern stehen immer hinter ihrer Tochter. Das kommt den beiden grade zum Ende hin zum Guten, denn da wartet noch eine böse Überraschung auf die beiden.

Natürlich gibts auch hier wieder einige heiße Szenen. welche ausführlich aber ansprechend beschrieben werden aber nicht im Vordergrund stehen, sodass die Handlung nich verloren geht.

 

Lilly ist mir direkt auf den ersten Blick ins Herz gewachsen. Sie ist eine taffe und starke junge Frau, die alles für ihre Tochter und ein angenehmes Leben macht - eben eine richtige Löwenmama. Sie steht mit beiden Beinen fest im Leben und kann gut für ihre Tochter und sich selbst sorgen. Dabei fällt es ihr schwer von anderen Hilfe anzunehmen, was dann auch immer wieder für Spannungen zwischen ihr und Cash führt.

Sie geht so liebevoll mit Kindern um und hat immer ein offenes Ohr und eine warme Umarmung, sodass beim lesen die Liebe richtig rüber kam. Sie hat ein richtig gutes Herz und hat für viele Dinge Verständnis wo sich andere wahrscheinlich schon längst zurück gezogen hätten. Ihre tollpatschige Art macht sie so liebenswürdig und sympathisch und sorgt auch für einige Lacher.

 

Cash hat eine wahnsinnige Entwicklung durchgemacht. Bisher gefällt er mir von allen Männern am besten. Er ist manchmal ein totaler eifersüchtiger Trottel, aber man kann ihm nie wirklich böse sein, weil er eine total liebenswürdige Art an sich hat. Er ist ein toller Vater und steht trotz aller Umstände und Probleme zu Lilly und kämpft für eine gemeinsame Zukunft. Er bemüht sich richtig Lillys Vertrauen und Liebe zurück zu gewinnen. Dabei greift er manchmal auch zu unfairen Mitteln, zeigt aber Lilly auch immer wie sehr er sie liebt und wertschätzt.

Jules ist auch hier wieder mit dabei und wie schon in Band 2 ist sie mir auch hier mega unsympathisch. Wie sie Cash und Jax behandelt ist mehr als unangemessen und keine Mutter sollte sich so ihrem Kind gegenüber benehmen. Mit ihren Benehmen, Lügen und Intrigen sammelt sie keine Pluspunkte, sondern zeigt nur wie schäbig ihr Charakter ist.

 

Dafür hat mich der Zusammenhalt in Cashs Familie berührt. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten mit Lilly steht bald der gesamte Mayson Clan geschlossen hinter Lilly und unterstützen sie wo sie nur können. Auch die Brüder untereinander stützen sich in jeder Lebenslage. Am besten haben mir aber Jax und Ashlyn gefallen. Diese beiden habe ich gleich in mein Herz geschlossen und ihre Art und vorallem wie sie miteinander agiert haben, hat mich wirklich berührt. Jeder kleines Mädchen wünscht sich einen großen Bruder wie Jax und jeder große Bruder eine kleine etwas nervige Schwester wie Ashlyn. Die beiden gehen wirklich durch dick und dünn und halten ihre Eltern auf Trab.

 

Mich hat die Geschichte wirklich sehr berührt und bisher war es für mich das beste Buch aus der Reihe. Ich bin wirklich nun gespannt, wie es mit Nico weitergeht und freue mich schon ihn besser kennenzulernen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0