Rezension "Beautiful Burn" Jamie McGuire

Klappentext:

Verzweifelt und von aller Welt verlassen, legt sich Ellie Edson mit allen an. Auch mit dem unverschämt gut aussehenden und arroganten Tyler Maddox. Als er sie auf einer Party kennenlernt, ist er von Ellies extremer Persönlichkeit und ihrem aufbrausenden Temperament fasziniert. Seine Gefühle für sie werden mit der Zeit immer stärker, aber er merkt: Ellies Dämonen sind wohl der mächtigste Feind, dem sich je ein Maddox-Bruder stellen musste.

 

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

Auch hier nochmal ein riesen Dankeschön, an den Piper Verlag für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplar, dies nimmt keinen Einfluss auf meine objektive ehrliche Meinung.

 

Ich liebe die Bücher von Jamie McGuire und so musste ich auch hier wieder unbedingt lesen.
Der Schreibstil war gewohnt locker, flüssig und fesselnd und ich kam gut ins Buch rein.

Das Cover ist ansprechend gestaltet - auch wenn mir persönlich die Original Cover besser gefallen!

 

Aber, ich hatte anfänglich meine Schwierigkeiten mit Ellie. Sie ist mir zwar im Laufe der Geschichte ans Herz gewachsen - aber grade am Anfang fand ich sie eher unsympathisch und kam nicht gut mit ihr zurecht.

Das schmälerte Anfangs etwas das Lesevergnügen. Je mehr ich sie jedoch kennenlernte, desto mehr mochte ich sie, denn sie ist genauso wie die Maddox Brüder eine Kämpferin die für ihr Glück kämpft.

 

Tyler ist halt ein typischer Maddox den man einfach lieben muss. Durch seinen Witz & seinen Charme schließt man ihn schnell ins Herz und kann Ellies Schwäche für ihn nachempfinden, auch wenn diese sich dagegen wehrt.

 

Ich fand das Jamie McGuire hier sehr gut und sensibel mit den angesprochenen Themen umgegangen ist und ich hatte wirklich tolle Lesestunden. Daher freue ich mich schon auf August, wenn wir wieder in die Welt der Maddox Familie abtauchen können.

 


Von mir ganz klare Lese- & Kaufempfehlung!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0