Rezension "Fire in you" J.Lynn

Klappentext:

Jillian und Brock sind beste Freunde. Trotzdem gibt es etwas, das Jillian Brock niemals verraten würde: ihre wahren Gefühle für ihn. Sie weiß genau, dass sie bei ihm »als Frau« keine Chance hat. Außerdem würde ihr überängstlicher Vater mehr als reine Freundschaft ohnehin nicht erlauben. Er wollte sie erst nicht einmal alleine ans College gehen lassen. Doch auch wenn es ihr schwer fällt, sich von ihrem besten Freund zu trennen, will sie dort endlich ein neues Leben beginnen, ohne Brock und ihre unerwiderte Liebe. Was Jillian allerdings nicht ahnt: Brock hat nicht vor, sie einfach so gehen zu lassen.

 

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplar, dies nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf meine objektive Meinung.

 

Endlich hat das warten ein Ende und ich konnte den neuesten Band aus der Feder von Jennifer L. Armentrout aka J. Lynn lesen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und fesselnd, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Das Buch wird aus Jill's Sicht erzählt, sodass man einen guten Einblick in ihre Gefühls- & Gedankenwelt bekommt.

Ich muss gestehen der Klappentext ist etwas verwirrend und ist auch nicht dem Inhalt des Buches entsprechend, so war ich anfangs doch etwas verwirrt und brauchte etwas Zeit mich in das Buch hinein zu finden. Dadurch, dass der letzte Band auch einige Zeit zurück liegt, hat es auch einige Zeit gedauert, bis ich die Geschehnisse die damals kurz angerissen wurden, wieder auf dem Schirm hatte.

Wenn man das dann aber geschafft hat, ist man wieder mitten drin & kann einfach in die Geschichte abtauchen!

Was ich immer wieder schön finde, dass man auf die Protagonisten aus den Vorgänger Bänden trifft und so mitbekommt, wie sich die Dinge auch dort weiter entwickeln.

 

Jillian war mir wahnsinnig sympathisch und ich habe sie schnell in mein Herz geschlossen. Trotz der vergangenen Geschehnisse hat sie sich ihr liebevolles Wesen behalten, auch wenn die einst quirlige junge Frau mittlerweile mit Dämonen aus der Vergangenheit zu kämpfen hat. Aber wen wundert es?

Da ich nicht spoilern möchte, solltet ihr einfach selbst lesen was ich meine.

Ich mochte ihre Art und konnte mich auch gut in sie und ihre Selbstzweifel hineinversetzen. Ihre Unsicherheiten verstehen und fand ihre Katze ziemlich cool. Auch dass sie optisch nicht perfekt ist, fand ich mega sympathisch, denn mal ehrlich, die wenigsten von uns haben Modellmaße.
Sie ist einfach wie jede andere Frau auch hat aber eine Schwäche für Bücher und Essen. Beides Dinge die ich absolut nachvollziehen kann.


Auch Brock hat mir gut gefallen als Charakter. Ich fand er & Jillian haben gut harmoniert und er kitzelte die alte Jillian immer wieder raus, die am Ende mit der neuen Jillian eine tolle Mischung aus alt & neu machte.

Auch die Annäherung und die Probleme die beide miteinander hatten, Missverständnisse die zwischen ihnen waren und Gefühle & Anziehung der beiden wurden hier super vermittelt und kamen bei mir an.
Wie sich beide gegenseitig helfen und stützen und trotz der tragischtraurigen Vergangenheit einen Weg finden - ob dieser die beiden als Paar zusammen führt? Lest ihr am besten selbst!

 

Ich habe hier wirklich kaum was zu bemängeln. Die Charaktere hatten Tiefe, die Story war autenthisch geschrieben und Emotionen wurden vermittelt. Einzig das Ende störte mich - dabei kann ich nicht mal genau benennen was mich gestört hat - ich hab mir einfach MEHR gewünscht. Aber das ist auch schon meckern auf hohem Niveau!


Von mir ganz klare Lese- & Kaufempfehlung!

 


1/2

Kommentar schreiben

Kommentare: 0