Rezension "Snow White Love" Kim Valentine

Klappentext:


Sechs Jahre sind vergangen, seit Jayden Hailey ohne ein Wort der Erklärung zurückgelassen hat.

Sechs Jahre, in denen kaum ein Tag vergangen ist, an dem Hailey nicht an ihn gedacht hat.

Durch harte Arbeit hat sie es geschafft, die Nummer eins unter den Fotografen in der Modebranche zu werden. Ihre Karriere tröstet sie über den Schmerz hinweg, doch Hailey ist auf dem Zenit ihres Erfolges einsamer als je zuvor. Bald droht sie unter der Terminlast zu zerbrechen und ausgerechnet in dem Moment, als sie vollkommen am Ende ihrer Kräfte ist, muss sie sich plötzlich auch noch mit einem Kapitel aus ihrer Vergangenheit auseinandersetzen, von dem sie geglaubt hatte, es längst abgeschlossen zu haben.

Snow White Love schließt die Geschichte um Hailey und Jaden ab.

 

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

Band 1 konnte mich damals ja nicht 100% überzeugen - ich wurde nicht so ganz warm mit den Protas vorallem mit Jay nicht und am Ende blieben viele Fragen offen.
Tja Band 2 hat mich zu 150% überzeugt - und hat mich absolut begeistert.

 

Die Charaktere haben sich weiterentwickelt und dadurch eine große Wandlung hingelegt, sind erwachsen geworden & manohman Jay ist verdammt heiß :D <3

Von ihm war ich am meisten überrascht, denn vom einstigen unsicheren Bubi ist nicht viel übrig geblieben. An seiner Stelle ist ein selbstbewusster Mann getreten, der weiß was er will und dafür kämpft. Auch optisch hat er mich positiv überrascht - heiß, heißer, Jay ;) lest aber am besten selbst!

 

Auch Hailey konnte mich hier wieder von sich überzeugen. Sie ist zu einer jungen erfolgreichen Frau herangereift die sich nicht auf die Füße treten lässt und kämpft. Sie hat keine Probleme Fehler aus der Vergangenheit wieder grade zu biegen und von der unsicheren jungen Frau ist ebenfalls nicht viel übrig geblieben.


Beide kamen sehr autenthisch rüber, ebenso die Gefühle der Beiden. Die Lovestory wirkte nicht aufgesetzt sondern man konnte sich richtig darin verlieren. Auch das Knistern der Beiden hat mich erreicht und so spürte ich förmlich die fliegenden Funken zwischen ihnen.

Die Geschichte war fesselnd, genauso wie der Schreibstil von Kim Valentine und hatte einige überraschenden Wendungen in petto.
Zum Ende musste ich sogar heulen wie ein Schlosshund und hörte mein Herz förmlich brechen - aber auch diesen Moment hat Kim Valentine sehr berührend und einfühlsam rüber gebracht. Die Geschichte dazu hat mich total berührt und auch der Umgang damit ist mir zu Herzen gegangen.

Ebenso die Missverständnisse die zwischen den beiden gestanden haben und den Weg den Jay & Hailey zu bestreiten hatten.


Am Ende sind alle offen gebliebenen Fragen aus Band 1 geklärt worden und ich bin froh, dass ich Jay & Hailey auf ihren steinigen Weg begleiten durfte!


Von mir ganz klare Lese- & Kaufempfehlung!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0