Rezension "Until Love: Nico" Aurora Rose Reynolds

Klappentext:

Sophie Grates hat mit genug inneren Dämonen zu kämpfen und keinen Kopf, etwas mit einem Mann anzufangen. Doch da hat sie die Rechnung ohne den verdammt charmanten Nico Mayson gemacht, der mit seinen Tattoos und Piercings vielleicht nicht so aussieht, aber mit seiner liebevollen Art ihren Alltag von einem auf den anderen Tag gehörig umkrempelt.

Nico zwingt sie, aus ihrer Komfortzone auszubrechen und wieder Risiken einzugehen. Schritt für Schritt will er Sophie helfen, ein besseres Leben zu führen, um irgendwann mit ihr gemeinsam glücklich werden zu können ...

 

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

Vielen Dank an den Romance Edition Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, dies hat jedoch keinen Einfluss auf meine ehrliche Lesermeinung.

Ich habe mich auf Band 4 der Until Love Reihe schon riesig gefreut und wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte hat mich wieder gepackt und gefesselt und ich hing nur an den Seiten.

 

Aurora Rose Reynolds hat einen angenehm lockeren Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt und einen fesselt.
Sie haucht ihren Charakteren so viel Leben ein und dazu eine gefühlvolle Story mit einer Prise Erotik, Drama und einen Spannungsbogen. & das macht ihre Bücher so besonders für mich.

 

Nico durften wir ja schon in den Vorgänger teilen kennenlernen und was soll ich sagen? Die Mayson Männer sind einfach schmacht Material und da macht Nico keine Ausnahme.
Ebenso wie seine Brüder ist auch er ein Badass Alpha. Aber ebenso wie seine Brüder ist er absolut liebenswürdig und sympathisch. Er schleicht sich ins Herz und nistet sich dort ein.

Natürlich ist er auch wie seine Brüder hartknäckig und in mancherlei Hinsicht auch extrem - aber das macht für mich auch den Mayson Charme aus. Denn sie bevormunden ihre Frauen nicht oder sperren sie ein - sie sind einfach nur besorgt und wollen die beschützen die zu ihnen gehören.

 

Sophie war mir direkt sympathisch. Sie ist eine tolle Frau die einiges aus ihrer Vergangenheit mit sich rumschleppt und die Leute, vorallem Männer lieber auf Abstand hält. Aber auch sie erliegt nach und nach dem Mayson Charme.

Was ich bei den Büchern von Aurora Rose Reynolds toll finde ist, dass die Frauen sich nicht in schmachtende naive hilflose Mädels verwandeln sondern autenthisch bleiben. Sie geben kontra und behalten ihren oftmals sturen Kopf auch bei. So ist es auch mit Sophie - dennoch ist sie auch bereit Kompromisse zu schließen.

 

Die Lovestory entwickelt sich schnell - jedenfalls die Gefühle - aber die eigentliche Beziehung baut sich Stück für Stück auf. Nico zeigt immer wieder Höhlenmenschverhalten, aber auf eine so süße Art und Weise, dass man es ihm gar nicht übel nehmen kann. Und Sophie fällt es schwer sich voll und ganz auf ihn einzulassen. Immer wieder stehen ihre Ängste im Weg. Aber was wäre ein Mayson Mann, wenn er nicht bereit wäre zu kämpfen. So trägt er Stück für Stück die Steine der Mauer von Sophie weg.
Natürlich sprühen auch wieder die Funken und so gehts auch hier immer wieder heiß zur Sache.
Aber ein Happy End ist noch lange ncht in Sicht, denn die Liebe der beiden wird nochmal auf die Probe gestellt. Gefahr lauert von ganz anderer Seite. Sie schlägt unerwartet zu, wie es ausgeht solltet ihr am besten selbst lesen.


Für mich eine meiner Lieblingsreihen. Große Gefühle, Drama, prickelnde Erotik gemicht mit etwas Spannung und Action. ;)

 

Ich hibbel schon auf weitere Bücher der Familie. Im August gehts mit den Cousin der Mayson Jungs Keaton weiter und im Oktober dürfen wir uns auf die Tochter von Ash und November - July freuen.

 


Von mir ganz klare Lese- & Kaufempfehlung!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0