Rezension "Between Victory and Death - Dark Fate" Chloe Jackson

Klappentext:

Cole Devrier ist mit Leib und Seele Motorradrennfahrer. Geschwindigkeit liegt ihm im Blut und Straßenrennen sind sein Leben. Auf dem Zenit seiner Karriere wird er jedoch in einen Unfall verwickelt, der sein Leben schlagartig verändert.

Eliza Towel ist eine Newcomerin in der Rennszene. Sie will endlich Erfolg haben. Doch ihre mangelnde Selbstsicherheit kostet sie regelmäßig Plätze, sodass sie nicht über das Mittelfeld hinauskommt.

Das ändert sich erst, als sie Cole um Hilfe bittet, der sich nach seinem Unfall zurückkämpfen will. Die beiden bilden ein Rennteam. Doch ihre Verbindung wird schnell auf eine harte Probe gestellt, denn Cole hat ausschließlich die Rettung seiner Karriere im Sinn, während für Eliza die Grenzen zwischen Arbeit und Vergnügen allmählich verwischen.

Werden die beiden in der Lage sein, die Hürden, die ihnen das Schicksal in den Weg stellt, zu überwinden?

Teil eins des Zweiteilers um Cole und Eliza. Teil 2 erscheint Anfang September

 

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

 

Erst einmal vielen Dank an den Written Dreams Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, dies hat jedoch keinen Einfluss auf meine objektive Meinung.

Ich war wirklich schon sehr gespannt auf die neue Reihe von Chloe Jackson und muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht!
Der Schreibstil ist locker, flüssig und die Geschichte fand ich nicht nur wahnsinnig spannend sondern auch fesselnd. Das Thema wurde gut ausgearbeitet und mit tollen aber vorallem autenthischen Charakteren ausgestattet.

Ich fand Cole und  Eliza sehr sympathisch. Grade Eliza die sich in einer Männerdomäne einen Namen machen will hat mir sehr imponiert. Sie war sich nicht zu Schade auch mal Ängste einzustehen und  auch Cole gegenüber hat sie nicht nur Mumm bewiesen sondern auch einen tollen Umgang und einen guten Charakter.

Cole wirkte auf mich auch vollkommen echt. Ich konnte seine Beweggrünnde gut nachvollziehen und hatte richtigen Respekt vor ihm, dass er trotz allem sich nicht mit seinem Schicksal abfinden will und kämpft.

 


Aber auch zusammen harmonierten die beiden wirklich gut. Eliza war das Ying zu Coles Yang – oder umgekehrt. Man fühlte die Spannung zwischen den beiden und das Prickeln.

 

Dabei war es wirklich schön mit zuerleben wie das zarte Band der Zuneigung gesponen wird und aus sexueller Anziehung mehr wird!

 

 

 

Aber auch die Story geriet nicht zu kurz. Chloe Jackson hat uns einen interessanten Einblick in die Motorcross Welt gegeben.  Es war spannend, aufregend und ich kann mir vorstellen, dass es dort tatsächlich so zu geht! Grade weil ich kaum Bücher kenne, die dieses Thema beinhalten hing ich an den Seiten.

Das Ende ist kein wirklicher Cliffhanger – trotzdem freue ich mich schon, wenn ich weiterlesen kann und bin sehr gespannt wie es weitergeht!

Daher absolute Lese- & Kaufempfehlung!

 

 


1/2

Kommentar schreiben

Kommentare: 0