Rezension "Sid(e) Effects - Liebe, als wenn es kein Morgen gibt" Emma Smith

Klappentext:

Nach Monaten der Trennung steht er plötzlich wieder vor ihr: Der Mann, der ihr das Herz gebrochen hat. Der Mann, der eine neue Chance will. Und der Mann, von dem Sidney doch ganz sicher weiß, dass er nicht gut für sie ist.

Nach wochenlangem Entzug ist sie endlich wieder zum Greifen nah. Slim weiß, dass er diese harten Wochen nur dank Sid durchgestanden hat. Er weiß, dass sie den ehemaligen Rockstar gebändigt hat. Und er weiß, dass er nicht mehr ohne sie sein will.

Doch die Dinge haben sich geändert. Als Slim seiner großen Liebe gegenübersteht, ist ihm sofort klar, dass es schon lange nicht mehr nur darum geht, Sid zurückzugewinnen. Denn erstens will sie diesen Schwachmaten von einem Anwalt heiraten – und zweitens trägt sie Slims Kind unter dem Herzen …

Das Spiel geht in die letzte Runde.

 

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

Auch hier wieder ein großes Dankeschön an Emma Smith für die Bereitstellung des kostenlosen Rezensionsexemplares, dies hat keinen Einfluss auf meine Meinung.

 

Ich bin wirklich froh, dass ich die Geschichte direkt hintereinander weg lesen konnte.
Sid und Slim sind mir beim lesen beide ans Herz gewachsen und ich war gespannt wie es nun enden wird.

Natürlich geben die beiden Starrköpfe wieder ihr bestes das Offensichtliche zu übersehen. So viele Steine die sich die beiden selbst in  den Weg legen, dass man am liebsten schreien würde. Aber das sind eben Sid und Slim. Für jeden ist es offensichtlich und so wirft Emma Smith ihren Leser auch hier wieder in die Gefühlsachterbahn. Man spürt während des Lesens den Frust und die Verzweiflung der beiden. Aber auch die tiefe Liebe die die beiden verbindet.

 

Slim hat mich beeindruckt wie er um seine Sid kämpft, aber ich verstehe auch Sid, die sich ihr Herz nicht nochmal brechen lassen will und auf Nummer sicher gehen möchte. Gibt es für die Beiden noch ein Happy End oder kommt Slim zu spät?
Das solltet ihr am besten selbst lesen.

 

Ich kann euch aber schonmal sagen, dass eure Nerven strapaziert werden, ihr das ein oder andere Taschentuch brauchen werdet und manchmal auch total im Zustand der Protagonisten seid, weil die Geschichte so fesselnd ist.
Dieser Teil hat mir einen Tick besser als Teil 1 gefallen, daher habe ich den ersten einen Punkt abgezogen. Und glaubt mir Band 1 war schon klasse. Aber Band 2 hat es für mich nochmal getoppt.
Der Spannung blieb ständig aufrecht. Die Charaktere waren autenthisch und liebenswert und es war auch schön zu sehen, dass beide echt klasse Freunde haben, die die beiden immer wieder aufgefangen haben und auch unterstützt haben.

Ich bin begeistert von der Reihe, daher v
on mir ganz klare Lese- & Kaufempfehlung!