· 

Rezension "Rache - Die Kinder der Götter" Aurelia Velten

Klappentext:

Paranormal Romance | Spannend, heiß und voller Liebe!

„Vergiss alles, was du über Wahnsinn weißt. Ich benutze ihn wie andere Giftpfeile. Jedes Gift hat eine Quelle, so auch mein Wahnsinn – die Vergangenheit, mein Leid, mein Tod.
Nur was, wenn ich gegen mein eigenes Gift nicht länger immun bin?“ 

– Tisiphone, eine der drei Furien

Als Furie ist es Sophies Aufgabe, die schlimmsten Verbrechen zu rächen. Über die Jahrtausende hat sie dadurch schon einiges mit angesehen, dennoch überrascht es sie, als sie von den olympischen Göttern den Auftrag bekommt, den Daimonenkönig zu jagen.
Daimonen sind friedfertige Wesen und wachen über die Menschen. Trotzdem macht Sophie sich auf, den des Mordes angeklagten Lysandros mit Wahnsinn zu bestrafen. Als ihr klar wird, dass sie verraten wurde, ist es fast zu spät. Plötzlich hat sie es mit einem halb wahnsinnigen, gar nicht mehr so sanften, viel zu dominanten Daimon zu tun.
Um Lysandros’ Volk vor einem Krieg zu bewahren, müssen sie den Verräter finden.

Band 1 der Reihe "Die Kinder der Götter" | Alle Bände sind in sich abgeschlossen und unabhängig voneinander lesbar.


 

Meine Meinung:

Ich bin ein Diana Dettmann Fangirl, ich denke das dürften die meisten hier schon mitbekommen haben und so habe ich mich wahnsinnig gefreut als die Autorin mich fragte ob ich die Geschichte vorab lesen möchte.

Ich hab hohe Erwartungen gehabt, denn die anderen Bücher der Autorin liebe ich ausnahmslos und so konnte sich auch dieses Buch in die Reihe gesellen. Für mich eins meiner Monatshighlights.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und fesselnd. Und so ist man direkt in der Geschichte drin.
Aber nicht nur das, auch hat Diana Dettmann eine ganz neue Welt geschaffen und eine Story die ich so noch nie gelesen habe. 
Die Geschichte ist unglaublich spannend und man bekommt so gut wie keine Verschnaufpause. Der Spannungsbogen bleibt durchgehend aufrecht und beim lesen bekommt man eine ganze Palette Gefühle noch kostenlos mit. Ich hab hier so mitgefiebert und mitgefühlt.
Wow einfach grandios was die Autorin hier wieder erschaffen hat und wie sie mich wieder voll abholen konnte. Bis zum Ende bin ich in die Geschichte getaucht, hab gerätselt und war mitten im Geschehen.

Doch nicht nur die Geschichte ist klasse, nein auch die Charaktere bestechen wieder durch Tiefe.
Emma habe ich schnell in mein Herz geschlossen und hab direkt einen Draht zu ihr gehabt. Die Chemie hat einfach gestimmt. Man leidet und fühlt mit ihr mit - aber man will sie nicht beschützen, denn die Protagonistin ist taff und stark. Eher will man mit ihr Seite an Seite kämpfen und den Dingen auf den Grund gehen.
Auch der Fremde weiß zu überzeugen und hach... ihr solltet ihn selbst kennenlernen.
Aber nicht nur die Protagonisten glänzen durch Tiefe - nein auch die Nebencharaktere. So wird die Geschichte stimmig abgerundet und nicht langweilig. Jeder Charakter wirkt sehr autenthisch und manche bleiben auch etwas undurchsichtig.

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, denn das Ende hat mich etwas verzweifelt zurück gelassen. Am liebsten hätte ich direkt weitergelesen. So fiebere ich dem nächsten Teil freudig entgegen :)

 

Klare Kauf- & Leseempfehlung!