· 

Rezension "Someone for you" Ronja Delahaye

Klappentext:

Sie ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit – kann er sie retten?

Liv führt ein Leben auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Exfreund. Seit 2 Jahren reist sie von Land zu Land, doch Niko spürt sie immer wieder auf. Ihren Traum, einmal eine große Pianistin zu werden, hat sie längst aufgegeben. Als sie sich in einer amerikanischen Kleinstadt niederlässt, lernt sie durch Zufall den attraktiven Elijah kennen. Zwischen den  beiden funkt es heftig, doch Liv versucht, ihn auf Abstand zu halten, um ihn vor Niko zu schützen. Trotzdem begegnen sie sich immer wieder und kommen sich näher. Bis Liv wieder flüchten muss – und dieses Mal hat sie mehr zu verlieren, als ihr lieb ist.


 

Meine Meinung:

Durch Facebook bin ich auf die Autorin aufmerksam geworden, denn ich fand die Textschnippsel sehr interessant. Ebenso den Klappentext und das Cover - versprach es doch mal eine etwas andere Geschichte und so hatte ich das große Glück das Buch vorab lesen zu dürfen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselnd. Sie gibt ausreichend Informationen, dass sich Bilder im Kopf pflanzen aber nicht so viele Details, dass alles überladen wirkt.
Die Sichten wechselten zwischen Liv & Elijah wobei Liv mehr zu erzählen hatte. Aber man bekam dennoch genug von der Gefühls- & Gedankenwelt mit.
Ich mochte Liv sehr gerne, denn sie war für mich ein äußerst starker Charakter. Sie hat viel erlebt und durchgemacht und ihr persönlicher Albtraum ist noch lange nicht vorbei.
Dennoch verlor sie nie eine gewissen Lebensfreude, Mut und hat aus ihrer Situation immer das Beste rausgeholt.
Das Thema was dieses Buch behandelt, hat die Autorin klasse dargestellt und ist damit sehr einfühlsam umgegangen. Ich konnte mich sehr gut in Liv's Ängste hineinversetzen und ihr Verhalten sehr gut nachvollziehen. Grade den Drang andere zu beschützen und das ewige Misstrauen in andere Menschen - manche Sachen prägen einen einfach zu sehr.

Hach und Elijah... wie kann man sich in diesen Kerl nicht verlieben? Durch seine stoische einfühlsame Art ist er mir schnell ins Herz gewachsen und ihn & Liv zu erleben war einfach - WOW.

Die Geschichte an sich fand ich super. Nicht nur, dass der Spannungsbogen stetig stieg die Autorin konnte mich immer wieder völlig überraschen und umhauen. Vieles löst sich erst nach und nach auf und dann hat man so einen "Wow" Effekt weil man damit gar nicht gerechnet hat sondern mit einer ganz anderen Richtung. Die Nebencharaktere haben sich gut in die Geschichte eingefügt und alles gut abgerundet und sorgten auch mehrmals für einige Überraschungen.
Die Gefühle der Protagonisten ließen sich gut mitverfolgen und es war klasse mit anzusehen, wie sich alles entwickelt und man fiebert bis zum Schluss mit ob es ein Happy End gibt - das solltet ihr aber selbst lesen. Nichts scheint so zu sein wie man denkt und dann aber irgendwie teilweise doch.
Mich konnte das Buch sehr begeistern, denn es war genau der perfekte Mix aus Spannung, brutalität und Emotionen dies gewürzt mit tollen Charakteren sorgte für schöne Lesestunden, denn die Geschichte sorgte wirklich für Abwechslung.

Das Ende war für mich so wie es war perfekt und ich freue mich auf weitere Werke der Autorin.

 

Für 5 Sterne hat mir aber noch etwas gefehlt, ich kann es nicht benennen. Wer gefühlvolle autenthische Geschichten mit Spannung, Action und einem Hauch Nervenkitzel mag ist hier definitiv richtig! Dennoch hat die Autorin ein wahnsinns Debüt hiermit hingelegt!

 

Klare Kauf- & Leseempfehlung!