· 

Rezension "Königreich der Schatten ~ Rückkehr des Lichts" Sophie Jordan

Klappentext:

Seit Jahren herrscht Finsternis über dem Königreich Relhok. Doch Luna, die wahre Königin des Reiches, ist es mithilfe des Waldläufers Fowler gelungen, aus Relhok zu fliehen. Der Mörder ihrer Eltern droht, auch sie zu töten. Auf der Flucht wird ihr Verbündeter lebensgefährlich verletzt. Nur die fremden Soldaten des Königs Lagonia können ihnen helfen. Doch kann sie ihnen vertrauen? Um endlich der Dunkelheit zu entkommen und ihre Feinde zu besiegen, müssen sich Luna und Fowler ihrer Bestimmung stellen. 

 


 

Meine Meinung:


Endlich war er da - Band 2 rund um Luna & Folwer. Ich habe mich nach dem Ende von Band 1 der mir wirklich gut gefallen hat so nach Band 2 gesehnt.

Band 2 schließt nahtlos an Band 1 an und so ist man wieder direkt mitten im Geschehen rund um Luna, Folwer und den Finsterirdischen. 
Der Schreibstil ist flüssig und modern, die Geschichte spannend und kann durch unvorhersehbare Wendungen diesen auch immer wieder aufrecht erhalten. Abwechselnd wird aus der Sicht von Luna & Folwer geschrieben was zu einem besseren Verständnis führt.

Aber  der Zauber zwischen den beiden, das tiefe Band hat mir hier teilweise doch gefehlt. Ich hatte auch das Gefühl, dass sich die Charaktere kaum weiterentwickelt haben und auch die Nebencharaktere fand ich größtenteils sehr unsympathisch - was sicherlich so gewollt war.
Dennoch hing ich nur so an den Seiten und was gefesselt von der Geschichte. Vieles kam für mich überraschend und ich selten passten die Puzzleteile in meinem Kopf zueinander.
Ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht und dann kam ich zum Ende hin...

Das Ende fand ich persönlich zu schnell. Die Geschichte hatte noch Potenzial ausgebaut und in einem 3. Teil geschrieben zu werden. So habe ich nach dem lesen erstmal geschaut ob wirklich kein Buch mehr geplant ist... Der Grund war einfach, dass auf einmal alles in einem viel zu hohen Tempo aufgeklärt worden ist und dadurch viel verloren ging und am Ende ich doch verwirrt zurück gelassen wurde. Ständig habe ich mir gedacht, dass da doch noch was kommen muss. Tja.. das war wohl nichts.
Mir fehlte dann zum Schluss die Tiefe, die das Buch vorher ausgemacht hat. So hatte ich den Eindruck die Autorin wollte einfach nur zum Ende kommen.

Schade, ein vielversprechender Anfang bei Band 2 der dann für mich enttäuschend endete. Aber macht euch am Besten euer eigenes Bild, denn die Geschmäcker sind verschieden ;)


✰ 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0