Rezension "Last year Mistake" Gina Ciocca

Klappentext:

Früher waren Kelsey und David beste Freunde. Sie waren unzertrennlich. Dann war da plötzlich mehr als nur Freundschaft. Doch Missverständnisse und verletzte Gefühle entfernten sie voneinander. Heute, ein Jahr später, hat Kelsey ihr altes Leben hinter sich gelassen. Neue Schule, neue Freunde, neuer Boyfriend, neues Ich. Doch da taucht David wieder auf. Und plötzlich ist alles wieder da. All die verdrängten Gefühle. Leidenschaftlich wie nie. Aber kann die große Liebe der Vergangenheit auch ihre Zukunft sein?

 

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

 Erstmal vielen Dank an cbt für das Rezensionsexemplar. Es beeinträchtigt aber in keinster Weise meine Meinung, dass ich das Buch kostenlos lesen durfte.


Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen. Man ist schnell in der Geschichte drin und wird von Ich Erzählerin Kelsey durch das Buch begleitet. Durch den Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart, bekommt man ein sehr gutes Bild zu der Beziehung zwischen David und Kelsey und lernt beide besser kennen.

Kelsey war eine autenthische Protagonistin. Manchmal wirkte sie etwas oberflächlich und unfair, dennoch war es für ihr Alter ein passendes Verhalten. Im Laufe der Geschichte lernt man sie aber besser kennen und schließt sie schnell ins Herz. Typisch Teenager steckt sie voller widersprüchlicher Gefühle und handelt nicht immer logisch und nachvollziehbar. Ihre Ängste haben sie öfters im Griff und dennoch ist sie wirklich liebenswert.

David war mir direkt sympathisch. Er ist ein toller Kerl und noch besserer Freund und verzeiht Kelsey oft ihr Verhalten. Damit bricht ihm Kels mehr als einmal das Herz und es scheint beinahe zu spät für beide als Kelsey zu ihren Gefühlen steht.

Die Geschichte hat mir gut gefallen. Die Charaktere hatten ausreichend Tiefgang und auch die Nebencharaktere waren klasse gezeichnet und rundeten das Gesamtbild prima ab. Die Gefühle von Kelsey wurden sehr autenthisch rüber gebracht und mir ist selbst, das ein oder andere mal das Herz in der Brust schwer geworden. Geschehnisse und Missverständnisse sorgen dafür, dass sich die beiden Freunde voneinander entfernen und auch entfremden. Es ist ein ewiges hin und her, obwohl man direkt merkt wie wichtg die beiden dem anderen sind, dauert es doch einige Zeit bis sich alle Sachen aufklären. Kelsey braucht  ewig bis sie sich ihre Gefühle für David selbst eingesteht und dann scheint es zu spät für ein Happy End. Ob es das tatsächlich ist solltet ihr selbst lesen!

Im Gesamtbild hat mir die Geschichte um David und Kels sehr gut gefallen, dennoch hatte es einige Schwachstellen und mir hat etwas das "mehr" gefehlt. Das Ende hat mich etwas im Zwiespalt zurückgelassen und kam dann auch so plötzlich. Es hat mich etwas unbefriedigt zurückgelassen und ich hätte mir da noch etwas mehr gewünscht!


Klare Kauf- & Leseempfehlung!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0