Rezension "Gravity ~ Verbotene Versuchung" Isabelle Richter

Klappentext:

Liam Ashby, seines Zeichens Keyboarder der Rockband Gravity, ist felsenfest davon überzeugt, kein Mann für nur eine Frau zu sein und genießt sein Leben mit wechselnden Bettgeschichten. Doch ausgerechnet ein heißer One-Night-Stand mit einer schönen Unbekannten lässt diese Überzeugung ins Wanken geraten, als am Morgen danach feststeht, wen er nachts zuvor vernascht hat: Emilia Davenport, die Cousine seiner besten Freunde, und damit in der Theorie absolut tabu für Liam.

Emilia, die nach dem desaströsen Ende ihrer letzten Liebesbeziehung an nichts Festem interessiert ist, glaubt, in Liam die ideale, zwanglose Affäre zum Austoben und Experimentieren gefunden zu haben und trifft ein lockeres Sex-Arrangement mit ihm.

Doch was ist, wenn ausgerechnet Liam der Einzige ist, der das taube Gefühl in ihrem Inneren vertreiben kann? Wird Liam seine Vergangenheit als Womanizer zum Verhängnis, oder schafft er es, Emilias Herz zu erobern?

 

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

Danke an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares, dies nimmt jedoch keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

Ich liebe die Gravity Reihe von Isabelle Richter und so erging es mir auch beim dritten Band wieder.
Der einnehmende fesselnde flüssige Schreibstil und der Sichtwechsel der Protas sorgen dafür, dass man direkt wieder im Buch abtauchen kann. Mit ihrem Talent ihre Charaktere nicht nur autenthisch sondern auch lebendig wirken zu lassen und Emotionen und Gefühle an den Leser zu vermitteln hat man wirklich gute Lektüre.
Dazu baut die Autorin genau die Richtige Mischung aus tiefen Gefühlen und prickelnder Erotik ein, die weder plump noch aufgesetzt wirkt sondern äußerst ansprechend und heiß.
Man sieht die Funken beim Lesen praktisch nur so sprühen und fühlt dieses zarte Band der Verbundenheit was sich nach und nach festigt.

Das Thema war sehr einfühlsam beschrieben und man konnte sich gut in Emilia hineinversetzen. Besonders, dass die Autorin auf unnötiges Drama verzichtet hat war definitiv ein Pluspunkt. Man kann die Geschichte einfach genießen, darin abtauchen und mitfühlen.
Auch Liam wirkte überzeugend und man muss sich in beide einfach verlieben.

Die erste Begegnung der Beiden geht schon sehr heiß und ungewöhnlich los und sorgt auch danach für einiges Chaos und Gefühlswirrwarr auf beiden Seiten und geht auch erstmal so weiter.
Absolut passend und stimmig bauen sich dann nach und nach immer mehr Gefühle auf aber der Weg ist trotzdem steinig. Man ist so gefesselt, dass man nur so an den Seiten klebt und mitverfolgen will, wie sich die Sache zwischen Liam & Emilia weiterentwickelt.
Grade Liam konnte mich positiv überraschen und auch die Handlung war nie wirklich vorhersehbar.
Ich hatte zwar immer Ideen wie es weitergehen könnte, aber die meiste Zeit war ich dann doch eher überrascht.
Genau das liebe ich so bei Isabelle Richter. Nicht nur, dass sie einen immer wieder überrascht – NEIN – Sie kann knisternde Erotik mit einer absolut gefühlvollen spannenden Handlung kombinieren. Oftmals geht die Handlung in den Geschichten verloren, aber nicht hier.

Die Charaktere sind autenthisch, liebenswert und schnell schließt man sie ins Herz. Sie haben Ecken und Kanten und das lässt sie noch menschlicher erscheinen.
Aber nicht nur die Hauptcharas, auch die Nebencharaktere fügen sich perfekt und stimmig in die Geschichte ein und sorgen für Abwechslung und der ein oder andere sogar für noch mehr Überraschungen. Man spürt den Zusammenhalt innerhalb der Gruppe und die tiefe Zuneigung kommt super rüber.

Für mich hat auch Band 3 wieder meine Erwartungen übertroffen und mich wieder einmal sehr positiv überrascht. Wer knisternde Erotik und eine tiefgründige Geschichte mit sympathischen, manchmal auch nervigen *zur Glucke schiele* mag und liebt kommt hier definitiv auf seine Kosten.
Und ich bin schon wieder sehr gespannt und hibbelig was mich im nächsten Buch erwartet!


Von mir ganz klare Lese- & Kaufempfehlung!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0