Rezension "Heartbeat - Melodie des Herzens" Valea Summer

Klappentext:

»Das kannst du nicht vermeiden. Wer liebt, wird auch verletzt«, entgegnete Colin. »Doch willst du deswegen die Chance wegwerfen, glücklich zu sein?«

Callas Entscheidung, fernab ihres Heimatortes zu studieren, soll es ihr ermöglichen von vorne zu beginnen. Doch die Schatten ihrer Vergangenheit lasten schwer auf ihren Schultern. Schneller als gedacht holt sie ihr altes Leben ein und ihre Gefühlswelt droht aus den Fugen zu geraten.

Der einzige Lichtblick ist Liam. Seine Nähe fühlt sich gut an, zu gut. Denn Liam verbirgt ein dunkles Geheimnis. Wird es Calla gelingen, der Finsternis zu entfliehen und hinter Liams Geheimnis zu kommen?

Gefühlvoll. Dramatisch. Leidenschaftlich. Heartbeat ist der erste Band der New Adult Reihe von Valea Summer!

 

 

 

 

 

 

 


 

Meine Meinung:

Dieses Buch zählt auf jeden Fall zu meinen "Wieso zum Henker, lag dieses Buch solange auf meinen Sub" Büchern.
Der Klappentext hat mich damals direkt angesprochen und im Laufe einer Blogaktion bin ich auf die Autorin aufmerksam geworden und hab das Buch, dann auf meinem Reader wiedergefunden.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen und die Geschichte fesselt einen direkt. Dabei hat man hier nicht die typische YA Geschichte die einen oft durch zu viel Drama und Handlungen erschlagen und oftmals aus völlig perfekten Charakteren besticht. Nein, hier hat man so viele verschiedene Charaktere mit Ecken und Kanten - Außenseiter und die Coolen und diese Mischung hat die Story für mich unter anderem so besonders gemacht.

Die Autorin geht auch sehr einfühlsam auf Themen wie Mobbing und man selbst sein ein, auch wenn diese nicht ganz so tiefgehend sind.
Calla war eine tolle Protagonistin die man sehr gut kennenlernen kann, da das Buch aus ihrer Sicht geschrieben ist. Durch ein traumatisches Erlebnis fehlen Teile ihrer Erinnerung die an der neuen UNI und durch neue und alte Bekannte Stück für Stück wiederkommen.
Durch diese Flashbacks bekommt man einen guten Einblick in die vergangenen Geschehnisse und kriegt so nach und nach ein ganzes Bild mit allem nötigen Hintergrundwissen zusammen.
In Liam habe ich mich direkt verliebt. Seine ruhige und einfühlsame Art haben mich direkt für ihn eingenommen. Auch weil er nicht der typische Bad Boy ist, der sich anfangs immer unmöglich benimmt. Nein, er war sehr autenthisch in seiner Art und seinem Verhalten und das hat mich sehr überrascht.
Auch die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam und knüpft im Laufe der Geschichte zarte Bande, die ohne viel Drama bestehen kann.

Die Geschichte hatte für mich einen guten Spannungsbogen, da erst nach und nach die Zusammenhänge zwischen Liam & Calla ans Licht kamen und man so richtg mitfiebern konnte. Die Protas sowie die Nebencharaktere hat man schnell ins Herz geschlossen und hatte so während des Lesens oft das Gefühl Teil der Clique zu sein. Die dramatische Vorgeschichte und die zarte Liebesgeschichte rundete das Buch für mich perfekt stimmig ab, sodass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen wollte.

Nun freue ich mich schon sehr auf Band 2, den ich schnellstmöglich lesen möchte und kann die Geschichte jedem nur ans Herz legen :)


Von mir ganz klare Lese- & Kaufempfehlung!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0