· 

Rezension "Aflame - Lichterloh" Penelope Douglas

Klappentext:

Ist es möglich, die Flamme der Liebe, die schon immer lichterloh gebrannt hat, einfach zu löschen? Kann man die wahre Liebe auf Dauer wirklich verleugnen? Und ist es möglich, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen?

Jared wollte immer nur eins: Ein besser Mensch sein, jemand, der eine Frau wie Tate auch verdient. Doch irgendwie schien ihm das nie zu gelingen. 
Nachdem Jared zwei Jahre fort war, ist er zurückgekehrt und ist noch immer der einzige Mann, der Tate unter die Haut geht. Doch sie ist nicht mehr dieselbe Frau wie damals. Sie ist stark, erfolgreich und selbstbewusst. Ihre Freunde sind der Meinung, dass sie zusammengehören, dass sie füreinander bestimmt sind. Aber sind Tate und Jared bereit, sich noch einmal aufeinander einzulassen?


 

Meine Meinung:

Erstmal möchte ich mich beim Sieben Verlag bedanken für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. Dies nimmt jedoch keinerlei Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

Ich mag den Schreibstil von Penelope Douglas total gerne. Er ist flüssig, modern und fesselnd. Besonders, dass ihre Charaktere nicht perfekt sind, Fehler haben und auch dumme Entscheidungen treffen - eben aus dem Leben stammen, machen ihre Bücher für mich ganz besonders.
Schon in Bully fand ich Jared und Tatum toll und sie blieben auch mein Lieblingspar aus der Reihe, daher freute ich mich schon sehr auf ihre Geschichte und war ein bisschen wehmütig denn dadurch hat die Reihe nun auch ihr Ende gefunden.

 

Jared und Tate hatten es nie leicht, weder im Leben noch in ihrer Beziehung. Dennoch haben beide für mich total gut harmoniert und sich gut ergänzt. Die Geschichte dreht sich nun um die Trennung, denn Jared will auf eigenen Beinen stehen. Tate sieht dadurch natürlich wieder das Verlassen werden von Jared und lebt ihr Leben ohne Jared weiter. Tja, Missverständnisse und allerhand verletzte Gefühle trennen die Wege der beiden - die Liebe ist aber immer noch da. 
Mir hat es gut gefallen, dass die Autorin auf ein ewiges hin und her verzichtet hat und so wird relativ bald klar, wie der Weg für die beiden weitergeht. Ob sie ihr Happy End bekommen? Lest ihr am besten selbst.

Mich konnte die Geschichte sehr berühren. Nicht nur, dass man die Liebe zwischen den beiden beim lesen spürt, nein, auch der Schmerz den beide empfinden kam über mich.
Mehr als einmal tat mein Herz weh für einen der beiden und mein Hals war wie zugeschnürt. Ich habe geliebt, gelitten, mich erneut verliebt und mein Herz ist mehr als einmal gebrochen um am Ende doch irgendwie wieder zusammengesetzt zu werden.
Ebenfalls fand ich es sehr schön auf alte Freunde zu treffen, denn natürlich trifft die Cliue aufeinander und ich finde den Zusammenhalt und dieses enge Band was nicht nur unter den Partnern sondern auch den Freunden herrscht total schön.

Die Autorin konnte mich ein paar mal überraschen und auch die neuen Charaktere konnten mich für sich gewinnen. Daher bin ich mit dem Ende mehr als zufrieden und würde mich freuen mehr von der Autorin in deutsch lesen zu können.

Für mich geht diese Reihe sehr ans Herz und ich bin etwas traurig nun Abschied nehmen zu müssen. Auf der anderen Seite finde ich das Ende aber mehr als passend und nehme nun mit einem weinenden und lachenden Auge Abschied.

 

Klare Kauf- & Leseempfehlung!